FKA Rheidt 1980 e.V.

FKA-Logo Jub30-Web

Letzte Aktualisierung:
23. Mai 2018

Öffnnungszeiten
“Abtsbergschänke”
Trennlinie hellblau duenn

Mittwoch bis Montag
16:00 Uhr bis 1:00 Uhr

Dienstag Ruhetag

Samstags Frühschoppen
von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Sonntags Frühschoppen
von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Montags Frühschoppen
von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Wandergruppe “Qualmende Socken

Kurzporträt

Die Wandergruppe “Qualmende Socken” trifft sich regelmäßig zu Wandertouren in die nähere und weitere Umgebung. Neben eher “bergigen” Touren ins Rhein-, Sieg- und Ahrtal sowie ins Bergische Land finden auch “flache” Touren in die Siegauen oder in der Wahner Heide statt. Gastwanderer sind herzlich willkommen. Interessenten melden sich bitte bei Roland und Karin Daniels.
Jedes Jahr findet eine mehrtägige Tour mit Übernachtung statt. In den letzten Jahren ging es ins Hohe Venn mit Übernachtung in der berühmtesten Herberge Belgiens, in die Eifel nach Heimbach und zur Ordensburg Vogelsang, ins Bergische nach Wiehl und an den Bostalsee im Saaarland.

Tourankündigung

Nächste Wanderung: 27. Mai 2018 - anschließend Besuch des Pfarrfest in Rheidt
Route: Kloster Heisterbach - Weingut Oberdollendorf
Treffpunkt: 9:45 Abtsbergschänke

Alle Mitglieder der FKA sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Bei (richtigem) Regen fällt die Wanderung aus. Auskünfte erteilen Roland und Karin Daniels.


Für 2018 sind folgende Wanderungen geplant:

März: Ennert

April: Eiserner Mann / Alfter

Mai: Kloster Heisterbach - Weinberg Oberdollendorf

Juni: Urlaub

Juli - Tour 1: Blick-auf-den-See-Runde / Lohmar
Juli - Tour 2: Obersee-Runde / Pingsdorf

August: Jahrestour nach Limburg

September: Wahner Heide / Teiche bei Altenrath

Oktober: Ahr (Weinfest)

Die genauen Termine für den jeweiligen Monat werden spätestens 5 Tage vor Start wetterbedingt bekannt gegeben.

nach oben

Wanderstart 2017Trennlinie hellblau duenn

Bei guter Laune und Sonnenschein ging es am 26. März 2017 auf den Böllweg bei Much. Trotz Zeitumstellung waren 20 Wandersleut’ bereit, ihre morschen Knochen aus dem Winterschlaf zu holen und in die Wandersaison 2017 zu starten.
QS-Böllweg2017-1Zwar wurde ein Teil der Strecke doppelt gelaufen, da die richtige Abzweigung verpasst wurde. Auch musste ein Wanderer der langen Winterpause Tribut zollen und den Rückweg zum Ausgangspunkt mit dem Taxi antreten (wodurch er samt Begleitung jedoch früher die Gastronomie genießen konnte). Alles in allem aber trotzdem ein gelungener Tag, der Freude gemacht hat.

QS-Böllweg2017-2QS-Böllweg2017-3

QS-Böllweg2017-4QS-Böllweg2017-5

nach oben

Aggerauen-TourTrennlinie hellblau duenn

Aggerauen-TourNachdem die April-Tour wetterbedingt ausfallen musste, konnten am 29. Mai 2016 endlich wieder die Wanderschuhe geschnürt werden.
Ausgangspunkt war die Aggerbrücke in Siegburg, von wo aus es flussaufwärts zur “Alten Fähre” nach Lohmar ging. Dort wurde sich gestärkt, bevor man sich auf der anderen Flussseite auf den Rückweg machte. Da es noch keine größere Steigung gegeben hatte, beschloss die Abteilungsleitung einen Abstecher bergaufwärts auf den “Siegburger Weg”. Wieder zurück “im Tal” an der Agger wurde eine Verschnaufpause gemacht, bevor es am Fluss entlang zurück zum Parkplatz ging. Nach 12,5 km endete die Tour zwar leicht verschwitzt, aber entgegen den Wetterprognosen “trockenen Fußes”.

Aggerauen-TourAggerauen-Tour

Aggerauen-TourAggerauen-Tour

Aggerauen-TourAggerauen-Tour

Ein Naturbild ...

... und seine Entstehung

nach oben

Wanderstart 2016Trennlinie hellblau duenn

Wanderstart 2016Am 20. März 2016 starteten 15 große und kleine Wanderer der FKA in die Wandersaison 2016.
Die Tour führte 14 km durch den Königsforst zum “Monte Troodelöh”, dem mit 118,04 m höchsten Punkt Kölns, sowie wie den Tierpark Brück mit seinen Wildschweinen. Der Wald war nur in Ansätzen bereits frühlingshaft, aber alle waren froh, dass es endlich wieder “raus” ging.
Zum Schluss hin machten sich die Wintermonate konditionsmäßig dann zwar doch bemerkbar, dennoch hielten alle durch und erreichten wohl gelaunt den Ausgangspunkt.

Wanderstart 2016Wanderstart 2016Wanderstart 2016

Wanderstart 2016Wanderstart 2016

nach oben

Rotweinwanderweg 2015
Trennlinie hellblau duenn
- ein Bericht von Roland Daniels -

Rotweinwanderweg 2015Am 12. September 2015 starteten 16 Leute mit Bus und Bahn an die Ahr nach Dernau. Von dort ging es bei optimalem Wanderwetter über den Rotweinwanderweg nach Ahrweiler zum Weinmarkt.
Dort angekommen zog es uns in den Winzerhof Körtgen, wo wir bei Kölner Live-Musik, gutem Essen und einigen Flaschen Wein den Tag ausklingen ließen.
Gegen 20:00 Uhr ging es bei Starkregen zum Bahnhof und zurück in heimische Gefilde.

Rotweinwanderweg 2015Rotweinwanderweg 2015

Rotweinwanderweg 2015Rotweinwanderweg 2015

nach oben

Sockentour 2015: Auf nach Xanten
Trennlinie hellblau duenn
- ein Bericht von Dieter Schaadt -

Sockentour 2015Am Freitag, dem 7. August 2015, rollte pünktlich um 10:00 Uhr ein blitzblanker orangefarbener Bus mit 26 schon leicht angeschwitzten Qualmenden Socken in Richtung Niederrhein los.
Schon zu Anfang der Fahrt gab es einen kleinen Abzug in der B-Note, weil nur wenige Flaschen gekühltes Peters-Kölsch zur Verfügung standen. Das angebotene Ersatz-Veltins-Pils wurde dankend angenommen. Die gewitzten Frauenteams hatten aber mit Wohlstandsbrause wie Sekt und Prosecco vorgesorgt und so war schon mal die Anreise in trockenen Tüchern (oder kühlen Gläsern).
Sockentour 2015Viel Zeit zum Verschnaufen oder sogar für eine kleine Siesta war nach der Ankunft in Xanten nicht angesagt. Auf kurzem Weg ging es zur Archäologischen Zone bei ziemlich schwülen 30° oder mehr! Die gesamt Anlage ist sicher eindrucksvoll, aber bei den Außentemperaturen wurden die schattigen Passagen eindeutig bevorzugt.
Das wohltemperierte LVR-Museum war dann auch für eine ganze Weile nicht nur für geschichtsinteressierte Zeitgenossen Informations- und Erholungsquell.
Sockentour 2015Das Abendessen im Hotel war mit fein gekühlten Getränken nicht zu beanstanden.
Der Samstag, der W a n d e r t a g: gegen 10:30 Uhr marschierte die Truppe bei recht angenehmen Temperaturen los. Ein Ausflugslokal lud zur ersten Rast, wo wir auf die Wanderkasse einen gekühlten Tropfen genossen und uns auch artig mit einem dreifachen “Abtsberg” bedankt haben.
Dann, etwas oder etliche Kilometer später mitten im Nirgendwo aber doch im Wald haben wir dann die “Überlebensration” angezapft, die auch leicht für einen weiteren Tag ausgereicht hätte.
Sockentour 2015Hier darf Matthias sich einen dicken Öko-Pluspunkt anschreiben, weil er mit Ansagen alle Einwickelpapierreste, Eier- und Bananenschalen und andere Überbleibsel gesammelt und bis zum nächsten Mülleimer (doch ein paar Kilometer) mitgenommen hat. Ihm sei gedankt, dass wir unseren Rastplatz spurenlos verlassen haben.
Schon wieder in Sichtweite von Xanten hatten die Leistungswanderer einen Schritt zugelegt (vielleicht Stalldrang oder einfach nur Durst), der Rest der Truppe schlich, schlenderte oder schleppte sich zum Biergarten.
Sockentour 2015Renate, mit der schon aus der Eifel bekannten Tanzeinlage zur Wespenabwehr, war diesmal nicht erfolgreich, wurde von einer gestochen und anschließend von dem Scout Gisela zum Hotel begleitet.
Das Abendessen in “Die Börse” am Marktplatz hatte Höhen und Tiefen, aber die Getränke waren kalt (das war auch wichtig!).
Am Sonntag zum Frühstück speisten Einige in unterschiedlichen Zeitzonen, die Letzten kamen als die Ersten schon wieder hungrig waren.
Sockentour 2015Die Zeit bis zur Rückfahrt konnten wir noch recht kurzweilig gestalten, weil ein sonntäglicher Markt mit interessanten unterschiedlichen Angeboten aufgebaut war.
Dann pünktlich zurück in heimische Gefilde (diesmal mit ausreichend gekühlten Getränken) rollten wir zur Abtsbergschänke, wo wir bei Christoph zwar ohne Sonnenschirm, dafür aber mit leckeren Steaks und kölnischem Grundnahrungsmittel eine rundum gelungene Wochenendwandertour ausklingen ließen.

Weitere Bilder finden Sie hier!

nach oben

Weihnachtsfeier “Qualmende Socken”Trennlinie hellblau duenn

WeihnachtsfeierAm 13. Dezember 2014 trafen sich die “Qualmenden Socken” zur ersten Weihnachtsfeier der jüngeren Abteilungsgeschichte in der Abtsbergschänke.
Die Abteilungsleiter Karin und Roland Daniels hatten für Groß und Klein kleine Präsente vorbereitet und ließen das vergangene Wanderjahr noch einmal Revue passieren. Höhepunkt war die traditionelle mehrtägige Wandertour, die dieses Jahr in die Eifel geführt hatte.
Der 2. Vorsitzende Marco Schäfer bedankte sich bei ihnen im Namen des Vorstandes für die geleistete Arbeit, insbesondere für die akribische Drei HillijeVorbereitung der vielen schönen Wandertouren. Roland Daniels hatte hierfür als Anerkennung beim Bunten Abend bereits den Orden des Dreigestirns erhalten.
Gestärkt wurde sich danach mit einer leckeren selbstgemachten Gulaschsuppe unserer Wirtsleute Arzu und Christoph.
Zur späteren Stunde besuchten dann noch “Drei Hillije us dem Morjenland” die Feier und berichteten mit Rede und Gesang von ihrer Reise, bei der sie (passend für die “Qualmenden Socken”) “öm de halve Welt jerannt” waren.

nach oben

Sockentour 2014: Ab in die EifelTrennlinie hellblau duenn

Sockentour 2014Vom 1. bis 3. August 2014 fand die traditionelle “Sockentour”, die mehrtägige Wandertour der Wanderabteilung “Qualmende Socken”, in die Eifel statt.
Nachdem die Koffer ausgepackt waren, ging es bei bester Laune und tollem Wetter los zur ersten Wanderung zum und um das Geünder und das Weinfelder Maar.
Samstags, nach einem guten Frühstück, wurde der Lieserpfad in Angriff genommen. Ein schöner Pfad durch Wald und Wiesen und die Lieser immer im Blick. Der Weg führte über Wege und enge Pfade, Sockentour 2014über Stege und kleine Brücken. Trotz Gewitterwarnung war das Wetter den Wanderern wohlgesonnen und es blieb sehr schön.
Das gesellige Beisammensein der 26 Wandersleut war wie immer sehr unterhaltsam und lustig.
Den Abschluss der Tour wurde in unserer Vereinskneipe “Abtsbergschänke” mit leckerem Grillgut, Salaten und manch einem kühlen Kölsch bis in die Nacht hinein genossen.
Es war wie immer eine tolle Tour.

Weitere Bilder finden Sie hier!

Sockentour 2014Sockentour 2014

Sockentour 2014Sockentour 2014

nach oben

Wanderung MärchenwaldTrennlinie hellblau duenn

MärchenwaldAm 18. Mai 2014 hieß es bei den Qualmenden Socken: Familienwanderung. Knapp 30 kleine und große Wanderer machten sich bei bestem Wetter auf zum Märchenwald in Bad Breisig. Einige bogen zwar nach der Südbrücke erstmal falsch ab, aber schließlich fanden alle das Ziel.
Obwohl es im Märchenwald erstmal nur bergauf gingen, stürmten die Kinder von Märchenstation zu Märchenstation und testeten ihren Märchen- kenntnisse. Oben angekommen wurde dann erstmal gerastet und sich gestärkt.
Danach ging es dann noch auf einen Rundwanderweg über die Rheinhöhen, den die Familien aber nach einem Drittel der Strecke abkürzten und quer zurück zum Ausgangspunkt wanderten. MärchenwaldDie “Alten” wanderten weiter und machten die komplette Runde.
Kurz vorm Märchenwald dann bei der Familiengruppe die Frage: links eröm oder räächs eröm? Der 2. Vorsitzende und die Frau des 1. Vorsitzenden waren sich einig: mir sin vun räächs jekumme. Nach kurzer Zeit dann die Erkenntnis: nä, he woore me noch nit. Die Gruppe landete an einem Aussichtspunkt mit schönem Blick über das Rheintal. Verloofe, ävver ejal. Schließlich kam man doch am Parkplatz an und war kurz vor den Anderen in der Abtsbergschänke zum Abschluss.

MärchenwaldMärchenwald

MärchenwaldMärchenwald

nach oben

Bauernhof-WanderungTrennlinie hellblau duenn

Am 13. April 2014 fand die zweite Wanderung 2014 über den “Bauernhof-Weg Nr. 18” statt.
Wir starteten mit 20 Erwachsenen und 2 Kindern am Bahnhof Honrath. Bauernhof-TourNach ca. 1 km war dann leider ein Ausfall zu verzeichnen. Bei Hanni Münch lösten sich die Sohlen vom Laufgerät, wodurch Hanni und Wolfgang vorzeitig die Heimreise antreten mussten. Für uns ging es weiter über Schloss Auel zur Gammersbacher Mühle.
Nach einstündiger Rast mit Speis, Trank und Ponyreiten ging es zum Gutshof Schiefelbusch und von hier nach Kaffee und Kuchen über die Jeexmühle zurück zum Ausgangspunkt, wo nach 12 km und gutem Wanderwetter eine gelungene Tour ihr Ende fand.

Bauernhof-TourBauernhof-Tour

nach oben

Wanderstart 2014Trennlinie hellblau duenn

Bensberger SchloßwegAm 9. März 2014 machten sich 17 große und 3 kleine Wanderer der FKA auf den Weg nach Bensberg, um bei strahlendem Sonnenschein und besten Wandertemperaturen den Bensberger Schloßweg zu erkunden.
Startpunkt war das Rathaus, auch als “Affenfelsen” bekannt, von dem es am Bensberger Schloß vorbei Richtung Schloß Lerbach ging. Nach ein paar Kilometern durch frühlingshaften Wald die erste Rast mit Rucksackverpflegung. Danach am Schloß Lerbach vorbei ins nächste Örtchen, wo die Wanderer eine Selbstbedienungs-Milchtankstelle fanden, die natürlich Bensberger Schloßwegausgiebig getestet wurde.
Weiter sollte es zum Naturfreundehaus Hardt gehen, wo die Mittagspause eingeplant war. Aber nach kurzer Zeit die Erkenntnis: an dieser Waldkreuzung waren wir heute schon mal. Also zurück und die verpasste Abbiegung suchen. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, denn schließlich war man zum Wandern unterwegs.
Zurück auf dem rechten Weg wurde dann gewitzelt: pass auf, die haben heute zu. Und so war es dann auch: wegen Pächterwechsel und Renovierung entgegen den offiziellen Öffnungszeiten erst im April wieder geöffnet. Bensberger SchloßwegAlso die Rucksäcke nach den letzten Vorräten durchwühlt und Picknick gemacht.
Ohne weitere “Zwischenfälle” ging es danach die letzten Kilometer über schöne Waldwege zurück zum Schloß Bensberg.
Nach gut 11 Kilometern war es geschafft und der ein oder andere war doch froh, den Ausgangspunkt wieder erreicht zu haben. Bei der ersten Wanderung des Jahres merkt man eben die Winterpause.
Zur Stärkung ging es dann zum Restaurant “Am Kaisersch Baach”, wo man im Biergarten die Wanderung bei kühlen Getränken und gutem Essen im Sonnenschein ausklingen ließ.
Vielen Dank an Roland Daniels für die Planung der Tour mit Auswahl der schönen Wanderroute und der passenden Abschluß- Lokalität.

Bensberger SchloßwegBensberger Schloßweg

nach oben
BuiltWithNOF
[Startseite] [Mitgliedschaft] [Fußball] [Heiße Pedale] [Karneval] [Wandern] [Galerie] [Kontakt] [Archiv] [Impressum]