FKA Rheidt 1980 e.V.

Tourenberichte “Heiße Pedale”

Tour 22. April 2009

22.4.09   10.5.09   27.5.09   14.6.09   24.6.09   9.8.09

Am Mittwoch, dem 22. April 2009, fuhren wir wiederTour 22.4.2009 mit 8 Mitgliedern der Fahrradgruppe - angeführt von Horst Keil - in Richtung Köln. Die Strecke führte über den Rheindeich bei starkem Gegenwind nach Niederkassel, weiter über Ranzel und Lülsdorf zum Naturschutzgebiet Lülsdorfer See. Dort machten wir an dem dicken Baum eine kleine Verschnaufpause. Gut gestärkt fuhren wir bei noch stärkerem Wind in Richtung Zündorf. Aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse bog unser Anführer ab in Richtung Langel. Dort am Rheinufer wurde in der Gaststätte „Strandbads Marie“ eingekehrt und ein paar Bier getrunken. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit ging die Fahrt, jetzt zum Glück mit Rückenwind, wieder nach Hause. Nach 24 km hatten wir unser Vereinslokal „Abtsbergschänke“ wieder erreicht.

Nach der Pause beim „Strandbads Marie“

FKA-Logo Jub30-Web

Letzte Aktualisierung:
12. Mai 2012

nach oben

Tour 10. Mai 2009

Am Sonntag, dem 10. Mai 2009, war unsere Fahrradgruppe wieder unterwegs. Trotz Muttertag fuhren wir mit 10 Mitgliedern und einem Gastfahrer „Ernst Knauf (wohnhaft in Brasilien)“ bei schönen sonnigen Wetter Richtung Troisdorf. Pünktlich um 10:00 Uhr setzte sich die 11köpfige Truppe in Bewegung. Der Weg führte durch die Feldgemarkung über Uckendorf, Kriegsdorf nach Spich zum Soccer Dome. Dort machten wir eine kleine Pause und man hatte die Möglichkeit, Tour 10.5.2009sich die Fußballhalle von innen anzusehen. Gut gestärkt fuhren wir weiter nach Troisdorf zum „Rottweiler Schießstand“. An dem ehemaligen DN Schießstand wurden wir von Herrn Hardtke (Mitglied des dort ansässigen Schützenvereins) durch das Gelände geführt. Von dem erfahrenen Sportschützen wurden wir sehr gut über die verschiedenen Schießarten informiert. Nach der Führung ging es weiter über Oberlar nach Sieglar zum „Ochsenfest“. In der Nähe fanden wir eine gemütliche Kneipe in der wir ein paar Bier zusammen tranken. Von dort fuhren wir dann wieder nach Rheidt und hatten insgesamt ca. 28 km geschafft. Die Fahrradgruppe war sich einig, dass unser Mitglied Franz-Josef Kemmerling, der die Tour ausarbeitete hat und uns anführte, uns einen schönen Sonntag bereitet hatte.

Die Gruppe auf dem Schießstand

nach oben

Tour 27. Mai 2009

Am Mittwoch, dem 27.Mai 2009 startete die Fahrradgruppe pünktlich um 18:00 Uhr in Richtung Troisdorf. Die 9-köpfige Truppe fuhr über Mondorf, vorbei an der Siegfähre, über den Siegdamm und Aggerdamm nach Troisdorf zum Aggua-Bad. Dort in einem schönen Biergarten an der Agger, wo sich unser Organisator Horst Keil offensichtlich gut auskannte, wurde sich für die Rückfahrt gut gestärkt.
Zurück ging es bei leichtem Nieselregen über Sieglar, Müllekoven und vorbei am Antoniuskreuz zur Ausgangsstation „Abtsbergschänke“, wo wir dann nach ca. 27 km von den noch anwesenden Gästen empfangen wurden.

nach oben

Tour 14. Juni 2009

Am 14.Juni 2009 startete eine zahlenmäßig kleine, aber bestens gelaunte Schar der „Heißen Pedalen“ zur 3. Sonntagstour dieser Saison von Rheidt in Richtung Norden. Bei herrlichem Wetter führte die von Franz-Josef Kemmerling ausgearbeitete Tour über Uckendorf, Libur, Zündorf, Urbach und Eil zum Gut Leidenhausen. Hierbei wurden Wege befahren, die dem einen oder anderen Teilnehmer zu der bewundernden Aussage: „he benn ich noch nie her komme,“ bewog.
Am Ziel angekommen wurden im Wildgehege Dammwild und Wildschweine in Augenschein genommen. „Luur ens wat die jruß sinn“ (Dammwild) und „wie die em Dreck wöhle“ (Wildschweine) hörte man erstaunte Mitradler sagen. Den Höhepunkt dieser „Wild-Show“ bildeten die Greifvögel. Die gesamte Radgruppe bestaunte interessiert Uhu, Kautz, Schleiereule usw. in ihren Volieren. Einige Vögel waren gerade beim Mittagsschmaus. „Wat, die fresse jo duude Küchelche,“ stellte ein Betrachter aus den Reihen der „Pedalen“ ungläubig fest. Beeindruckt von den Greifen: „die woren ävver schön,“ wurde der Heimweg an der Pferderennbahn: „wo loofe se dann?“ vorbei angetreten.
Zu Hause in Rheidt fand diese herrliche und interessante Tour nach ca. 40 km in geselliger Runde: „dat wor ech wedder eene schöne Daag,“ bei einem „Hopfenblütentee“ ihren Abschluss.

Tour 24. Juni 2009

nach oben

Tour 24.6.2009Am Mittwoch, dem 24. Juni 2009, ging es wieder mit 7 Personen bei herrlichem Sonnenschein auf Tour. Trotz heftigem Gegenwind führte uns Horst Keil über den Rheindeich nach Niederkassel, weiter nach Lülsdorf zum Golfplatz in Zündorf. Nach einer kurzen Verschnaufpause fuhren wir weiter nach Libur über Stockem nach Kriegsdorf. Dort radelten wir entlang des zweiten Golfplatzes „Haus Rott“ und wunderschönem und gepflegtem Rollrasen durch den dritten Golfplatz nach Uckendorf. Im Biergarten vom Hotel „Clostermanns Hof“ wurde sich gestärkt. Der Heimweg ging durch das Rheidter Feld entlang den duftenden Erdbeerfeldern wieder zurück zum Vereinslokal „Abtsbergschänke“. Nach den gefahrenen 26 km wurden dort noch ein paar Kölsch getrunken.

Ein zufriedener Franz Josef Kemmerling im Biergarten

nach oben

Tour 9. August 2009

Wie immer zu den Sonntagstouren starteten die „Heißen Pedalen“ pünktlich um 10 Uhr an ihrem Vereinslokal „Abtsberg Schänke“. Die heutige Tour führte die Radler in Richtung Süden, d.h. Mondorf, Bergheim über die Sieg bis zur Nordbrücke. Nach Querung des Rheins wurden mehr oder weniger bekannte Wege Richtung Buschdorf eingeschlagen. Vorbei am Bonner Hafen und Rheindorf kannte man sich ja noch ein wenig aus. Aber als Buschdorf erreicht war, wo in unmittelbarer Nähe eines alten Gemäuers, man sagt es wäre in früheren Zeiten eine Burg gewesen, die erste Pause eingelegt wurde, begann das „unbekannte Land“.
Die ersten Obst- und Gemüseplantagen säumten den Weg der „Pedalen“-Radler. Sie waren erstaunt, dass die Apfelbäume so üppig trugen und die Kappesfelder in voller Pracht standen. Das war das Vorgebirge - „der Obst- und Gemüsegarten“ vor den Toren Bonns!
Ein weiterer regenerativer Stopp wurde nahe Wesseling an einem der auch von Rheidt aus sichtbaren Windräder eingelegt. Nachdem neue Kräfte gesammelt waren, ging es weiter durch das Vorgebirge entlang des Bornheimer Baches vorbei an Bornheim und dem Roisdorfer Großmarkt, wo das schöne Obst und Gemüse versteigert wird, Richtung Heimat. Schnell war die Mondorfer Fähre über Hersel und entlang des Rheines erreicht.
In Rheidt angekommen, wurde die Tour natürlich bei einem (oder mehreren) kühlen Kölsch ausklingen lassen.

Fazit der heutigen Sonntagstour: mit ca. 36 km zurückgelegter Strecke in knapp 3 Std. (inklusive Pausen) war es keine Seightseeing-Tour, sondern sie kann durchaus als Trainingseinheit für die bevorstehende Jahrestour der „Heißen Pedalen“ gewertet werden.

nach oben
BuiltWithNOF
[Startseite] [Mitgliedschaft] [Fußball] [Heiße Pedale] [Karneval] [Nordic Walking] [Wandern] [Galerie] [Kontakt] [Archiv 2012] [Impressum]